Am 15.06.2014 trafen sich Vorstand und Delegierte der Kreise zur Ferdi Wallies begrüßt die Teilnehmer der BezirksversammlungFerdi Wallies begrüßt die Teilnehmer der Bezirksversammlunganstehenden Jahresversammlung des Bezirks Mittelrhein im Brühler ’Schlosskeller’. Mit geringer Verspätung konnte der 1. Vorsitzende Ferdi Wallies um 10:06 Uhr die 54 anwesenden Kreisdelegierten und 10 Vorstandsmitglieder willkommen heißen. Mitglieder des WTTV-Präsidiums bzw. seiner Gremien konnten aus unterschiedlichen Gründen leider nicht teilnehmen – Helmut Joosten sagte am Tag vorher seinen geplanten Besuch kurzfristig ab und auch Dauergast Willy Stahl ließ sich entschuldigen.

Die Versammlung verlief wie immer in lockerer, unaufgeregter und entspannter Atmosphäre. Alle anstehenden Entscheidungen und Wahlen erfolgten offen und ohne Diskussion. Die Abstimmungsergebnisse waren durchweg einstimmig bei einigen Enthaltungen.

Nach der Begrüßung und der Genehmigung der Tagesordnung rief Ferdi Wallies zunächst die Versammlung zum Totengedenken auf und erinnerte stellvertretend an Bruno Dünchheim, Bernd Maifeld und Friedel Stormberg, die im Laufe der letzten zwölf Monate verstorben waren. Anschließend bedankte er sich bei den ehrenamtlich aktiven Personen im Bezirk, insbesondere bei seinen Vorstandsmitgliedern und den Ausschussmitgliedern, für die tatkräftige Mitarbeit und berichtete über die die wesentlichen Entscheidungen der Beiratssitzung des WTTV vom Vortag: U. a. können ab der kommenden Saison die 2. und 3. Kreisklasse mit 4er-Mannschaften spielen, der Mannschaftsmeldebogen kann auch in digitaler Form (z. B. mittels Smartfon) vorgelegt werden und der Mädchenspielbetrieb ist auch kreis- und bezirksübergreifend möglich. Geplant bzw. gewünscht ist zudem, dass jeder Verein einen Schiedsrichter stellt. Außerdem wies Wallies darauf hin, dass der WTTV in den kommenden Jahren als übergeordnete Organisation die Kassen der Kreise und Bezirke prüfen wird – den Anfang macht der Bezirk Ostwestfalen-Lippe. Als erfreulich vermerkte er, dass der Bezirk mit dem TTC Schwalbe Bergneustadt wieder einen Bundesligisten vorzuweisen hat. Weiterhin informierte er darüber, dass die jährliche Jugendfahrt nach De Haan in diesem Jahr ausfällt, da gleichzeitig Ende August die KidsOpen (früher Kinderolympiade) in Düsseldorf stattfindenden.

Der Vorstand vor der EntlastungDer Vorstand vor der Entlastung

In diesem Jahr fanden keine Ehrungen verdienter SportlerInnen und Funktionsträger des Bezirks statt – hervorgehoben wurde jedoch Rudolf Sonntag (TTC Fritzdorf), der für sein mehr als fünf Jahrzehnte dauerndes Engagement im sportlichen Bereich vom Bundespräsidenten mit der Bundesverdienstmedaille ausgezeichnet worden war. Wie üblich wurden aber die Meister, Aufsteiger und Pokalsieger auf Verbands und Bezirksebene durch Günter Tiling lobt die Arbeit des Vorstands und beantragt seine EntlastungGünter Tiling lobt die Arbeit des Vorstands und beantragt seine Entlastungdie stellvertretende Vorsitzende Nanni Mohr (für die verhinderte Damenwartin Meike Schnitzler), Sportwart Klaus Heimers und Seniorenwart Lothar Schwesig mit Urkunden bzw. Pokalen bedacht. Besonders erwähnt wurde der zweite

Platz des TTC DJK Hennef 2 im Pokalwettbewerb der Kreisklassen auf Bundesebene.

Nach der Entlastung des Vorstandes, die diesmal vom langjährigen Geschäftsführer Günter Tiling beantragt wurde, standen die turnusmäßigen Neu- und Wiederwahlen an. Wiedergewählt wurden die 2. Vorsitzende Nanni Mohr, Damenwartin Meike Schnitzler, Martin v. Driessen als Beauftragter Vereinsentwicklung, der Vorsitzende des Ausschusses Michaela Hübener ist neue Vorsitzende des EhrungsausschussesMichaela Hübener ist neue Vorsitzende des EhrungsausschussesFinanzen Ansgar Spormann und Beisitzer Klaus Lieberum – neuer Beisitzer ist Ulrich Huber (für Stefan Theiß). Für den verstorbenen langjährigen Vorsitzenden des Ehrungsausschusses Bernd Maifeld übernahm Michaela Hübener (Köln rrh.) das Amt, da der

kommissarische Leiter Heinz Stüttgen in den entsprechenden Ausschuss des WTTV gewechselt ist – neben Jürgen Pieper (Wiederwahl) wurde Hans Küpper (Köln-Erft) weiterer Beisitzer im Ehrungsausschuss. Dem Spruchausschuss sitzt weiterhin Peter Kablitz vor – er wird wie bisher von Marcel Bengs, Frank Stinner, Hauke Jandrey, Ulrich Henneker und Hermann Wenzel unterstützt. Als Kassenprüfer wurden Armin Jung und Alexander Kopka bestätigt – neu hinzugekommen ist Johannes Heinzen (Bonn).

Delegierte und Vorstand im Brühler SchlosskellerDelegierte und Vorstand im Brühler Schlosskeller

Die eingebrachten Anträge betrafen die Umbenennung des Ehrenausschusses in „Ausschuss für Ehrungen“ und die Ernennung von verdienten Vorsitzenden zu Ehrenvorsitzenden – sie wurden einstimmig angenommen. Der Haushaltsplan für das Jahr 2015 wurde nach Erläuterung einiger unklarer Details im Kassenbericht ebenfalls akzeptiert. Im Zusammenhang mit dem äußerst positiven Kassenbestand wurde noch Klaus Heimers informiert über die kommende SaisonKlaus Heimers informiert über die kommende Saisondarüber diskutiert, inwieweit das verfügbare Geld nutzbringend eingesetzt werden könne: Schiedsrichterausbildung, Schiedsrichterkosten oder Trainerfortbildung waren wesentliche Vorschläge in diesem Zusammenhang, die im Vorstand im Laufe des kommenden Jahres diskutiert werden sollen.

Abschließend informierte Sportwart Klaus Heimers detailliert über die Auf- und Abstiegsregelung, die aufgrund der Einführung der NRW-Ligen in der kommenden Saison anders als üblich aussieht. Gegen 12:20 Uhr bedankte sich der Vorsitzende Ferdi Wallies bei den Anwesenden und schloss die Versammlung.

Suche

WTTV-Partner

Login/Logout